Slideshow erstellen
Letzte Meldungen
Datenschutzerklärung24. Mai. 2018
Steve Madden28. Mär. 2016
Rieker28. Mär. 2016
Paul Green28. Mär. 2016
02. Mar. 2013

Open Toe Booties

Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Im Augenblick fällt es zwar schwer daran zu glauben und beim Blick aus dem Fenster kann man sich das kaum vorstellen, doch der Sommer 2013 wird kommen und dann…, ja, dann gilt es für die Frau von Welt wieder einmal zu zeigen, dass sie schuhtechnisch up to date ist. Dafür bietet die kalte Jahreszeit die ideale Gelegenheit, denn im Warmen an gemütlichen Abenden lässt es sich prima überlegen, wie frau sich in der kommenden Saison gut Beschuht in Szene setzen kann. Die Überlegungen dazu werden nur von Jahr zu Jahr schwerer, denn die Vielfalt an Schuhtypen und Styles nimmt stetig zu. Bei der Sommermode kommt ein ganz besonderes goddie hinzu, dass jede Frau vor Begeisterung jubeln lassen wird. Galten bisher die Sommerstiefel als DAS must-have schlechthin, gilt es für diese Variante, ihren Thron von nun an vermutlich zu teilen. Das neue Mitglied in der Doppelspitze nennt sich Open-Toe-Bootie und könnte dem Sommerstiefel ganz schön einheizen. Als Mischung aus Ankleboots oder Stiefel und Snadalette (Hochfrontsandale) mischen die Open-Toe-Booties heuer gewaltig mit und marschieren schnurstracks in Richtung Top Ten der Style Hits.[PICTURE-0] Als flache, bequeme Begleiter eigenen sie sich hervorragend für Spaziergänge an lauen Abenden oder Shoppingausflüge mit der besten Freundin. Mit hohen Absätzen strecken sie das Bein optisch und werten als sexy Eyecatcher jedes Ausgeh-Outfit auf. Damit es aber zu keinen kleineren Unfällen oder Peinlichkeiten kommt, sollte vorher ein Lauftraining a la Bruce Darnell veranstaltet werden, denn der sichere Gang auf 5 cm plus X will gelernt sein.
Am besten trägt man Open-Toe-Booties zu kurzen Hosen oder Röcken, engen Jeans, weiten, Harems- oder Marlenehosen.

Außen hui, innen pfui?!

Die leichten, luftdurchlässigen und atmungsaktiven Materialien sowie dekorative Löcher sorgen für ein angenehmes Fußklima – selbst an heißen Tagen. Da vorne die Zehen zu sehen sind, bietet es sich an, diese in einer zum Outfit passenden Nagellackfarbe zu lackieren, das ist aber keine Trage-Voraussetzung. Einzige Bedingung: Die Zehen müssen einen gepflegten Eindruck machen – mit und ohne Lack. Abgeblätterte Ränder oder unschöne Verfärbungen haben dabei nichts zu suchen und sind tabu!
Wer die Open-Toe-Booties tragen möchte und auf die Schnelle nicht mehr zu einer ausgiebigen Fußpflege kam, kann das Problem umgehen und zu blickdichten Strumpfhosen greifen. Entweder farblich angestimmt oder als Kontrast ergänzen sie den perfekten Auftritt auf jeden Fall und kaschieren unschöne Zehen.
Generell sollte man auf die richtige Fußpflege achten – nicht nur im Sommer – , denn unsere Füße tragen uns schließlich im Laufe eines Lebens sage und schreibe bis zu viermal um den Globus! Dabei müssen sie so einiges ertragen, hohe Absätze und enge Schuhe gehören dazu. Damit sie das gut verkraften und ertragen, sind ein paar einfache Maßnahen erforderlich, denn wer auf seine Füße achtet, fördert nicht nur sein eigenes Wohlbefinden, sondern schont auch Rücken und Gelenke. Die einfachste Methode, gestresste Füße zu entspannen ist barfuss laufen. Zuhause gilt also: Schuhe aus und die Füße mal "in Ruhe" lassen. Auch Bewegung auf weichem Untergrund tut gut, zumal wir sowieso viel zu oft und zu lange auf asphaltierten oder gepflasterten Straßen und Wegen wandeln. Warum also gerade im Sommer nicht einfach mal die Schuhe ausziehen und über eine saftige Wiese laufen?
Wer diese Tipps berücksichtigt, bekommt auch mit den höchsten Absätzen keine Fuß-Probleme und kann dem Sommer ohne Schmerzen entgegen-gehen.

Hier können Sie einen Kommentar oder Ihre geschätzte Meinung hinterlassen:
Ihr Name:

Ihr Kommentar