Slideshow erstellen
Letzte Meldungen
Datenschutzerklärung24. Mai. 2018
Steve Madden28. Mär. 2016
Rieker28. Mär. 2016
Paul Green28. Mär. 2016
16. Jan. 2010

Overknees - hoch, höher...

"Pretty woman walking down the street, pretty woman the girl I’d like to meet…."

– na, summen Sie im Kopf schon mit? Neben dem Ohrwurm-Soundtrack und dem Traumpaar Richard Gere und Julia Robberts erinnern sich sicher viele an das heiße Outfit der Hauptdarstellerin, wenn Sie lasziv die Straße entlangläuft und alle Blicke auf sich zieht. Wichtigstes modisches Accessoire waren dabei die lackschwarzen, glänzenden Overknee-Stiefel.

Im Laufe der Zeit…

Doch die Geschichte der besagten Schuhe reicht zurück bis in die 60er Jahre. Hier kreierte eine nicht weniger attraktive Dame einen neuen Trend: Emma Peel. Die "Mit Schirm, Charme und Melone"- Ermittlerin verbarg im Saum der extra hohen "Beinbekleidung" ihre Waffe und machte damit die Stiefel, die im Prinzip kurz unter ihrem Po endeten, salonfähig. Zugegeben, der Auftritt unserer rothaarigen Nutte, die in dem modernen Märchen der 90er vom Aschenbrödel zur Prinzessin aufsteigt, war weit anrüchiger als der Emma Peels. Doch an Faszination haben die Overknee-Stiefel damit nicht verloren.[PICTURE-0] Ein wahres Revival allerdings erfuhren sie im Winter 2009/2010. Spätestens seit dem hat sich das teilweise halbseidene Image komplett gewandelt. Dazu beigetragen haben – wie so oft – die Stars aus der Film-, Mode- und Musikbranche, darunter Victora Beckham, Madonna, Rihanna, Kate Moss, Beyoncé oder Lindsay Lohan. Wichtig ist es aber, auf eine kleine, doch feine Regel zu achten. Ein absolutes NO-GO ist es nämlich, zwischen Stiefelschaftende und Rock Haut oder eine hautfarbene Strumpfhose blitzen zu lassen! Sonst befindet sich die Trägerin schnell wieder in der Ecke Richtung nuttig-billig und das möchte wohl keine modebewusste Trendsetterin.

As you like it - wie es Euch gefällt

Neben dem gesellschaftlichen Ansehen hat sich auch das Farbspektrum geändert oder besser gesagt erweitert. Zu den absoluten Favoriten zählen Stiefel im klassischen Schwarz oder sinnlichen Rot, aber auch die angesagte Modefarbe Nude, sprich hautfarben, gehört dazu.
Die Gestaltung ist dabei Geschmackssache. Manche Designer wie Louis Vuitton auf Nieten in allen Größen, Gold- und Silberverzierungen und Plateau setzen, gehen Gucci und Prada die Sache eher puristisch-clean an.
Eine prominente Trägerin der neuen In-Stiefel ist allerdings eine Dame, der man dieses doch immer noch gewagte Schuhwerk auf den ersten Blick nicht unbedingt zugetraut hätte. Die Rede ist von niemand geringerem als der First Lady der Vereinigten Staaten, Michelle Obama. Robert Clergerie ist der glückliche, der ein Päckchen mit flachen, schwarzen Wildleder- sowie beigefarbenen Kalbsleder-Overknees ins Weiße Haus liefern durfte und damit dafür sorgt, dass auch die Frau des Amerikanischen Präsidenten immer gut und modisch beschuht ist.
Für die ganz Mutigen gibt es eine Neuerung, die den Leggings-Trend in die Schuhmode einbezieht. Dabei trägt man Stiefel, die bis zur Mitte des Oberschenkels reichen und damit quasi Stiefel und Leggins in einem sind. Wer es kürzer mag, bekleidet seine Beine mit halbhohen, also knapp über das Knie reichenden Overknees und komplettiert das Outfit mit einer Leggins, Röhrenjeans oder blickdichter Strumpfhose.

Hier können Sie einen Kommentar oder Ihre geschätzte Meinung hinterlassen:
Ihr Name:

Ihr Kommentar